Erholsamer Schlaf in der schönsten Zeit Ihres Lebens.

Es ist erstaunlich, was eine Schwangerschaft alles verändert und bewirkt. Man fängt an, bewusster zu leben. Man kümmert sich mehr um seine Ernährung und viele schaffen es sogar schlechte Angewohnheiten abzulegen. Ein Problem ist in dieser Zeit sehr weit verbreitet und ausgeprägt. Gerade während der Schwangerschaft leiden viele Frauen an Schlaflosigkeit. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Ein Grund ist, die richtige Liegeposition zu finden und auf dem Bauch zu liegen ist bald auch nicht mehr bequem – meinen viele Frauen.

„Mit einem BluTimes Wasserbett liegen Sie vor, während und nach der Schwangerschaft ideal und schlafen erholt – egal in welcher Postion!“

Isabella Mayer., eine werdene Mutter, schildert ihre Erfahrungen mit dem Schlaf in der Schwangerschaft und erklärt, was unser BluTimes Wasserbett für ihren Schlaf in der Schwangerschaft beigetragen hat. An dieser Stelle möchten wir uns bei Frau Isabella Mayer recht herzlich für die Offenheit bedanken!

Ein Erfahrungsbericht von Isabella Mayer.

Wenn man Schlafprobleme nicht kennt, ist eine erholsame Nacht etwas Selbstverständliches. Ich persönlich hatte immer einen guten Schlaf. Doch je weiter meine Schwangerschaft voranschritt, desto mehr wurde der Schlaf zum Thema. Besonders für Frauen, die gern auf Bauch oder Rücken liegen, bringt diese Zeit unweigerlich, Veränderungen der Schlafgewohnheiten mit sich. Der Bauch wird zu groß, um darauf entspannt zu liegen. Versucht man es trotzdem, protestiert das Baby.

Vielen Frauen drückt das Gewicht des Babys auf die untere Hohlvene. Den Betroffenen wird in der Rückenposition schwindelig und übel. Häufiger Harndrang, verstärkt auftretende nächtliche Albträume und Sorgen der werdenden Mutter beeinträchtigen den Schlaf zusätzlich negativ.

„Meine Stimmung litt unter der abnehmenden Schlafqualität. Mein armer Mann! Danke, dass du immer für mich da bist!“

Natürlich vergrößert sich auch die Brust – optisch ein Segen, für gemütliches Liegen ein Fluch. Zu alledem kann wenig erholsamer oder gar ungenügender Schlaf sich negativ auf den Kreislauf auswirken. Ich war oft sehr müde und bin am Nachmittag auf der Couch eingeschlafen, was neben diversen Verspannungen zur Folge hatte, dass ich mitten in der Nacht aufwachte und für Stunden nicht mehr einschlafen konnte.

Ein Freund riet uns dazu, in einem Wasserbett Probe zu liegen. Wir waren eher skeptisch, da wir bis jetzt nur Erfahrung mit „normalen“ Betten hatten. Aber schließlich besuchten wir das BluTimes Wasserbettencenter in Graz. Wir wurden dort sehr gut beraten und der Händler hatte auch bereits einige Erfahrungsberichte von Schwangeren gesammelt, denen es zum Beispiel im Wasserbett wieder möglich war, auf dem Bauch zu schlafen. Das konnte ich mir nicht mehr vorstellen, schließlich hatte ich schon eine ganz schöne Kugel im siebten Monat. Umso überraschter war ich, als ich es dann ausprobierte.

„Das Wasserbett schmiegte sich so sanft um meinen Bauch,
dass ich gemütlich darauf liegen konnte – auch in der Bauchlage.“

 

Es war so schön wieder in einer gewohnten Schlafposition zu liegen, am liebsten hätte ich gleich im Geschäft ein Nickerchen eingelegt. Auch mein Mann war begeistert vom Liegekomfort. Es war für uns dann nur noch die Frage, welche „Beruhigungsstufe“ wir wählen. Ich denke, das ist bei einem Wasserbett die schwierigste Entscheidung, besonders für Neulinge. Mag man etwas mehr von den sanften Wasserbewegungen spüren, empfiehlt sich ein niedrigerer Grad (z.B. F 4). Für diesen haben wir uns entschieden.

Wir haben das Wasserbett nun seit ca. 3 Monaten und sind sehr zufrieden. Eine Verbesserung unserer Lebensqualität, die uns auf jeden Fall erhalten bleibt und eines ist sicher:

Ihr Baby wird es Ihnen danken,
mit schlafreichen Nächten!

Nach oben scrollen